Mühlenmuseum

1  (siehe unten)  Internationales Wind- und Wassermühlen-Museum in Gifhorn.

2 (siehe unten)  Museum Moorseer Mühle in Abbehausen bei Nordenham

3 (siehe unten)  Mühlenmuseum Haren (Ems)

4 (siehe unten)  Museumdorf Cloppenburg

 

1. Internationales Wind- und Wassermühlen-Museum in Gifhorn

Bromer Straße, 38518 Gifhorn,  Tel.05371-55466,  Fax 05371-55640

Klick:  www.muehlenmuseum.de  

Öffnungszeiten: 15.März - 31.Oktober:  täglich  10.00 bis 18.00 Uhr

  Ein Hauch vergehender Romantik wird spürbar bei dem Besuch des auf der Welt einziggartigen Mühlenmuseums in Gifhorn. Auf dem ca. 150 000 qm großen Freigelände befinden sich zur Zeit 15 Mühlen in Origianalgröße aus  den verschiedensten Ländern der Welt, wie z.B. eine deutsche Bockwindmühle, eine Kellerholländer-Mühle, eine ungarische Schiffsmühle, eine tiroler Wassermühle, eine russische Bauernmühle, der Origianalnachbau der "Historischen Mühle von Sanssouci", die Mühle des französischen Dichters Alfonse Daudet aus der Provence und Mühlen aus Griechenland, Spanien, der Ukranine, Serbien, Taiwan und Korea.  Das Kernstück der Museumsanlage ist die 800 qm große Ausstellungshalle, ca. 40 Wind- und Wassermühlen aus aller Herren Länder, naturgetreu und maßstabgerecht den Originalen in allen Einzelheiten nachgebaut, haben hier in einem dem Fluidum ihrer Eigenart entsprechenden Gebände ihren Platz gefunden, als Zeugen eines unwiederbringlichen Zeitabschnitts menschlichen Seins und Tuns, der wieder gegenwärtig zu werden scheint, wenn sich die Mühlenflügel drehen und Aufschluß geben über Funktion und Arbeitsweise der ältesten Maschine der Menschheit.  Jedes Modell stellt ein kleines Kunstwerk dar, sei es die "Moulin de la Galette" vom Montmartre in Paris oder die Mühle von "La Mancha" aus Spanien, gegen deren Flügel der legendäre Don Quichotte vergeblich gekämpft haben soll.  Sie sind alle Zeugen einer kulturhistorischen Epoche, deren Ende schon so lange begonnen hat.

Quelle: Internationales Wind- und Wassermühlen-Museum   Text eingestellt: C.Lucht

 

2.Museum Moorseer Mühle in Abbehausen bei Nordenham

Butjadinger Straße 132, 26954 Nordenham, Tel.04731-88983, Fax 04731-206280

Klick:  www.museum-moorseer-muehle.de  

Öffnungszeiten: 1.April - 31.Oktober:  Dienstag - Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr

Im Museum Moorseer Mühle wird die Geschichte der Getreideverarbeitung von den Anfängen bis zur Technisierung der Landwirtschaft gezeigt, ebenso wie die Geschichte der Müllerei und der Mühlenlandschaft Wesermarsch. In der Ausstellung ist die Werkstatt des Mühlenbauers Hermann Schwarting zu sehen, der dieser Mühle am Anfang des 20. Jahrhunderts ihr heutiges Aussehen gab.

Ausstellung:   Konstruktionsmodelle verschiedener Windmühlentypen,  große Mühlen - Fotoausstellung,  Fluttermühle (außen)  und mehr usw.

Quelle: Museum Moorseer Mühle   Text eingestellt: C.Lucht

3. Mühlenmuseum Haren (Ems)

Landegger Straße 75,  49733 Haren,  Tel.05932-6196

Klick:  www.heimatverein-haren.de 

 

Öffnungszeiten: Das Museum ist vom 1.Mai bis zum 31.Oktober, zu folgenden Zeiten geöffnet:   dienstags bis donnerstags  14.30 - 17.00 Uhr,  mittwochs zusätzlich 10.00 - 12.00 Uhr,  freitags und samstags 14.30 bis 16.00 Uhr,  sonntags 14.30 - 17.30 Uhr

 

Einige hundert Jahre Mühlengeschichte hat der Heimatverein Haren hier zusammengetragen. Den Besucher erwartet neben vielen verschiedenen Geräten rund um Korn und Mehl eine imposante, in ihrer Vielfalt einzigartige Ausstellung von mehr als 60 Mühlenmodelle. Alle sind originalgetreu, maßstabsgerecht und voll funktionsfähig hergestellt und erlauben Einblicke in die unterschiedlichen Mühlenarten und Mühlentechniken.

Quelle: Mühlenmuseum Haren   Text eingestellt: C.Lucht

4.Museumdorf Cloppenburg

Bether Strasse 6, 49661 Cloppenburg, Tel.04471-948417, Fax 04471-948474

Klick:  www.museumdorf.de 

 

Öffnungszeiten: 1.März - 31.Oktober.   9,00 bis 18.00 Uhr,   1.November. - 28.Februar,  9.00 bis 16.30 Uhr,  ganzjahrig geöffnet.   Am 24.Dezember. und am 31.Dezember. bleibt das Museumdorf geschlossen.

Bockwindmühle, Klappenwindmühle, Kokerwindmühle, Rossmühle, Dreschenmühle,  alle verschiedene Handmühlen und usw.

Quelle: Museumdorf Cloppenburg   Text eingestellt:  C.Lucht

Nächste Mal....

Nach oben